Kundengruppe: Gast | Rabatt ab 900 CHF 5 %
Deutsch English

Elektrosex Elektrostimulation E-Stim Informationen & Grundsätzliches für Anfänger

Elektrosex Elektrostimulation E-Stim Informationen Grundsätzliches & Wichtiges der erotischen Elektrostimulation
für Anfänger einfach erklärt:

elektrosex-e-stim-elektrostimulation-informationen-grundsätzliches-wichtiges-anfänger.jpg
Strom & Sex - Die erotische Elektrostimulation ist - wie die medizinische Reizstrom Version wie zum Beispiel angewandt bei Allergien, oder auch das EMS Muskelaufbautraining im Profisport - schon jahrzehntelang ein Thema.
Jedoch wird Elektrosex oder die erotische Elektrostimulation, auch kurz E-Stim oder Estim genannt, erst seit kürzerer Zeit verdienterweise bekannt und mehr und mehr populär.
Elektrosex klingt vielleicht für Sie jetzt noch etwas befremdlich, aber die erotische Elektrostimulation kann wirklich Spass machen, egal ob bei Frauen oder Männern angewandt!
Wenn man zwei Grundregeln (dazu kommen wir noch noch weiter unten) einhält, ist Elektrosex ungefährlich und absolut aufregend, auf jeden Fall etwas, das man in einem nicht-langweiligen Sexleben unbedingt - oder zumindest - selbst ausprobieren sollte.

Hier finden Sie Grundsätzliches & Wichtiges zum Thema Elektrosex, E-Stim, der erotischen Elektrostimulation für Anfänger einfach erklärt.

Sie haben Lust auf etwas aufregend Neues? Viel Spass beim holen von Informationen und natürlich dann auch beim Elektrosex!

 



Was ist Elektrosex - Elektrostimulation - E-Stim?

Das sind Bezeichnungen für die grundsätzlich gleiche Sache und es wird auch Reizstrom genannt.
Elektrosex ist - grob gesagt - wenn Sie elektrische Impulse in Ihre Erotik & Sexspiele einbeziehen.
Die Bezeichnung Elektrosex reicht über eine weite erotische Spiel-Spanne, vom anregenden Vorspiel über aufregend tiefe Penetration bis hin zu langen (explizit auch handfreien), extrem starken & langen Höhepunkten.
Elektrosex erzeugt - je nach Impulsstärke und Frequenz - ein anregendes bis aufregendes, ein zartes bis hartes, ein kribbeln und zucken der sensiblen Muskulatur.
Elektrostimulation kann den ganzen Körper in reine Ekstase bringen.

Nach oben
Ich möchte zur Elektrosex Abteilung im Fetischladen!



Wie geht das mit dem Elektrosex?

Unser Körper ist quasi selber ein elektrisches Kraftwerk. Er hat empfindliche Nervenbahnen und Nervenenden, welche die erhaltenen Informationen an das Gehirn weiterleiten. Dies macht der Körper mit elektrischen Impulsen.
Wenn Sie etwas anfassen oder wenn Sie selbst berührt werden, wenn Sie etwas dabei fühlen, dann sind dies elektrische Impulse, welche Ihr Gehirn dann als weich, sanft, hart, warm oder kalt, angenehm oder unangenehm, verarbeitet.

Wenn Sie sich bewegen oder etwas gutes Essen und schmecken, wenn Sie den Wind auf der Haut spüren, wenn Sie küssen oder geküsst werden, wenn Sie Sex haben - kurz gesagt, alles was Sie körperlich unternehmen und bei Berührungen fühlen, wurde als elektrischer Impuls von den Nervenenden kommuniziert und als Stimulation  - mehr oder weniger stimulierend - an das Gehirn geschickt.
 
Elektrosex Geräte und E-Stim Sexspielzeuge machen dies sehr ähnlich.
Sie erzeugen ebenso elektrische Impulse (in unserem Falle an den intimen Stellen), welche dann von den Nervenenden und -bahnen direkt an das Gehirn geschickt werden. Dies stimuliert und wirkt äusserst erregend, der Körper - auch wieder von einem elektrischen Impuls gesteuert - schüttet bei guten Gefühlen eine hohe Anzahl an Glückshormonen (Endorphine) aus.
Elektrosex, die erotische Elektrostimulation zielt auf die Intimbereiche, denn dort befinden sich, innerlich wie äusserlich am Körper, sehr viele sensible Nervenenden, welche auf anregende Elektro-Impulse warten.
 
Wie beim "normalen" Strom auch, wie beispielsweise bei einer Batterie, benötigt es einen Plus- und einen Minuspol, damit der Strom - oder elektrische Impuls - fliessen kann und der Kreislauf geschlossen wird.
 
Für eine stimulierende Kommunikation der Nervenenden und dem Gehirn brauchen wir die gleichzeitige Berührung eines positiven und eines negativen Pols, damit dann die genau im Zentrum liegenden erotischen Körperstellen die erotische Elektrostimulation erfahren können.
 
Stellen Sie sich und Ihre(n) Freundin oder Freund (für Männer durchaus mehrdeutig gemeint) als Pluspol vor, Sie sind der Minuspol - aber dann funkt's bei Berührung an den "richtigen" Stellen! (hoffentlich cheeky) Sicher stellen können Sie funkensprühende Erlebnisse jedoch mit einem Reizstromgerät!
 
Dafür gibt es viele E-Stim Sexspielzeuge zu den Steuergeräten, Elektroden genannt:

Unipolare Elektroden mit nur einem leitenden Pol / Leitfläche, welche dann eine weiteres unipolares Spielzeug benötigen, oder dann bipolare Sextoys mit zwei Polen / Leitflächen, welche keine weitere Elektrode mehr benötigen um zu stimulieren.
Natürlich benötigt es für den Betrieb der Elektroden auch ein Elektrosex Steuergerät, auch Powerbox genannt, diese gibt es mit einem oder mehreren bipolaren Kanälen zur gleichzeitigen Steuerung einer oder mehrerer E-Stim Elektroden.
Im Fetischladen CH finden Sie Steuergeräte mit bis zu 6 Kanälen und auch quattropolare Elektroden welche sogar 4 leitende Flächen haben, dazu später mehr.

Nach oben
Ich möchte zur Elektrosex Abteilung im Fetischladen!



Iiihh... Elektrosex ist doch Sado-Maso!?

Nein und Ja - oder nicht unbedingt und natürlich! Elektrosex / Elektrostimulation kann natürlich auch in SM-Sexpraktiken verwendet werden, muss aber nicht. Aber das liegt an Ihnen selbst.
Die Grenzen zwischen sanftem Vorspiel, stundenlanger erotischer Stimulation, starker E-Stimulation bis zur "Explosion" und Bestrafung sind fliessend und mit guten Elektrosex Geräten und Spielzeugen auch stufenlos einstellbar.
Sie können selber entscheiden, ob Sie Ihr Spielzimmer komplett unter Strom setzen möchten, oder ES erst einmal lieber etwas ruhiger angehen lassen.
 
Dieses Vorurteil gegenüber Elektrosex stammt daher, dass gerade die SM-Szene mit der typischen Neugier, der "Entdeckung" der Elektrosex-Stimulation diese Art der erweiternden sexuellen Möglichkeiten dabei geholfen hat, E-Stim Geräte und Elektroden bekannt zu machen.
Die verschiedenen Hersteller der Elektrotoys haben dies frühzeitig erkannt und die Technik dafür weiterentwickelt. Ohne die SM-Szene wären elektrische Höhenflüge im Schlafzimmer wohl heute noch in den Kinderschuhen.
 
Angefangen hat es in den 1990er Jahren mit dem sogenannten Violet Wand (auch Purple Wand genannt), ein stabförmiges Reizstromgerät welches violette Blitze abgibt, ähnlich wie bei einer statischen Ladung, zum Beispiel kleine elektrisierende Funken, wie wenn Sie Ihr T-Shirt über die Haare ausziehen (je nach Material), nur natürlich gezielt auf die erotische Elektrostimulation.
Dieses heutzutage antike E-Stim Gerät war teuer, schwer und empfindlich und konnte zudem nur eine sehr kurze Zeit - wenige Minuten lang - verwendet werden.
Die neuesten Geräte Violet Wand oder auch Neon Wand genannt, sind handlich, klein und erschwinglich, können mehr leisten und sind nicht derart empfindlich wie das Original, können während längerer Zeit auch am Stück betrieben werden.
 
Die grosse Anzahl an verschiedenen Herstellern, Elektrosex Geräten und E-Stim Sexspielzeugen zeugt auch davon, dass in der Elektrostimulation durchaus sanfte, lange andauernde E-Stimulation gibt. Mehr und mehr Leute bekommen das mit und "kommen" auf den Geschmack.
Gerade E-Stim Vibratoren und E-Stim Liebeskugeln können nützlich und sogar nachhaltig wirksam sein mit dem Beckenbodentraining und Stärkung der vaginalen Muskulatur.

Sehr gelungen und informativ finden wir vom Fetischladen Schweiz hierzu auch das Elektrostimulations-Erklärvideo von Mystim.

Nach oben
Ich möchte zur Elektrosex Abteilung im Fetischladen!



Iiiih - Strom - spinnen Die - Reizstrom ist gefährlich!?

Nein. Grundsätzlich ist Elektrosex / Reizstrom ungefährlich, wenn Sie die Geräte und Elektroden richtig verwenden und nicht modifizieren.
Aber es gibt wichtige Grundregeln:
 
1.: Elektrostimulation nicht oberhalb der Gürtellinie anwenden, speziell die Körperzonen Herz, Hals und Kopf / Gehirn dürfen auf keinen Fall unter (Reiz-) Strom gesetzt werden!
Die einzige Ausnahme dieser wichtigen Regel sind bipolare Nippelklemmen, wo der Stromfluss nur zwischen den beiden Spitzen der Klemmen fliesst, den kürzesten Weg zum anderen Pol sucht und kein gefährlicher Stromfluss in Richtung Herz erfolgen kann.
2.: Elektrostimulation auf keinen Fall ohne ärztliche Absprache bei Leuten mit Herzproblemen, Herzfehlern oder Schrittmachern anwenden. (Ein Herz-Schrittmacher verwendet ebenso Elektrostimulation und kann durch andere Impulse in der Funktion gestört werden!)

Elektrizität sucht sich immer den kürzesten Weg zum anderen Pol, ähnlich wie ein Blitz bei Gewitter sich den nächsten Punkt zum Boden "aussucht". Wenn Sie das beachten, können Sie immer die verbotenen Bereiche Herz, Hals und Kopf vor unerwünschten Reizströmen schützen und die erotische Elektrostimulation sorgenfrei geniessen!
 

Irritationen der Haut:

Die Muskelstimulator-Pads Elektroden haben grösstenteils einen hautfreundlichen Klebefilm auf der leitfähigen Seite. Manche Hauttypen sind aber trotzdem empfindlich darauf. Wenn Sie Hautreizungen nach der Anwendung mit Elektro-Pads haben, waschen Sie die betroffenen Hautstellen mit einer milden Seife und Wasser ab. Etwas Aloe Vera aufzutragen hilft dabei die Hautreizung abklingen zu lassen.
Vermeiden Sie diese gereizten Stellen nochmals mit Elektrostimulation zu behandeln bevor sie nicht komplett erholt sind. Verwenden Sie keine Enthaarungscreme und rasieren Sie nicht nass vor dem Gebauch der selbstklebenden Elektro-Pads, besser ist eine Kürzung der Haare per Schere oder Trimmer.
Dasselbe gilt auch für nicht-selbsthaftende Elektro-Pads und andere Elektroden, welche mit einem Klebeband / Tape an den gewünschten Körperstellen befestigt werden.
Die verschiedenen Hersteller von Muskelstimulatoren Elektro-Pads verwenden verschieden zusammengesetzte Kleber. Manche sind sehr stark haftend, andere weniger stark. Möglicherweise hilft ein wechseln der Hersteller-Marke der Pads schon weiter.
 

Verbrennungen der Haut, Hitzeentwicklung:

Metall wie zum Beispiel Piercing's oder eine Verhütungsspirale können den Reizstrom anziehen und werden dadurch möglicherweise warm. Die Stromstärke und die Impulsfrequenz von Reizstromgeräten und E-Stim Sextoys ist jedoch für Verbrennungen ABSICHTLICH zu schwach, es können also keine wirklichen Verbrennungen auftreten.
 
Bei Spiralen ist das Material wichtig - wenn Metall, dann kann's warm werden - Doc fragen! Piercing's können einfach abgenommen werden, falls eine unangenehme Wärmeentwicklung auftreten sollte.
Richtig heiss wird jedoch höchstens - und NUR - der Elektrosex wink! Ansonsten wären wir wieder beim Thema SM - Nur die Harten kommen in den Garten!

Nach oben
Ich möchte zur Elektrosex Abteilung im Fetischladen!



Hmm... viel gelernt - ich bin jetzt interessiert aber Anfänger, wie soll ich anfangen?

Zuerst können Sie entscheiden ob Sie ein E-Stim Steuergerät und separate Elektroden verwenden möchten oder ein Elektrosex-Spielzeug mit bereits eingebauter E-Stim Technologie kaufen wie zum Beispiel einen E-Stim Vibrator. Diese eigenständigen E-Stim Sexspielzeuge haben einen Pulsgenerator eingebaut und kommen mit vorprogrammierten Modi. Es benötigt also keine weitere Hardware, Elektroden und Kabel.
 
- E-Stim Sexspielzeuge mit integrierter Elektro-Funktion brauchen kein separates Steuergerät. Sie können dann aber auch keine weiteren Elektroden damit betreiben.

- Im Fetischladen CH finden Sie Steuergeräte von verschiedenen Herstellern, vom kleinsten, günstigsten Gerät im Hosentaschenformat bis zur Profi-Powerbox mit 6 bipolaren Kanälen. Daran können Sie dann verschiedene Elektroden in grosser Auswahl anschliessen.
Alle Steuergeräte Set's kommen mit Elektroden, damit Sie sofort loslegen können mit der elektro-erotischen Stimulation!


TIP: Wenn Sie noch nicht absolut sicher sind, ob Elektrosex etwas für Sie ist - fangen Sie klein (und günstig) an!
Holen Sie sich ein E-Stim Sexspielzeug mit integrierter E-Stim Funktion oder ein preiswertes Steuergerät. Das kleinste Steuergerät von ZEUS Elektrosex kostet knapp 30.- CHF und kommt mit selbstklebenden Elektroden Pads!
Wenn Sie später dann mehr E-Stim erleben möchten, können Sie immer noch ein hochwertiges - und auch teureres - E-Stim Steuergerät kaufen.
 
Welche E-Stim Marke soll ich kaufen?
Die Wahl der Marke liegt bei Ihnen, Sie haben die Qual der Wahl smiley! Bei uns finden Sie die Marken Mystim und Electrastim, deren hochqualitativen Geräte und Elektroden sind untereinander kompaktibel. Dasselbe gilt für Rimba und Zeus Elektrosex Geräte und E-Stim Toys. Daneben finden Sie im Fetischladen CH auch die sehr bekannten Marken Nexus und Fetish Fantasy.

Die grossen Vorteile bei direkt kompaktiblen Systemen sind:
- Sie benötigen keine zusätzlichen Adapter um ein E-Stim Sextoy von einer Marke mit dem Sextoy der anderen Marke zu betreiben.
- Sie haben eine "duplizierte" Auswahl an E-Stim Elektroden für fast unendliche Möglichkeiten der erotischen Elektrostimulation.

Es gibt auch Adapter und Kabelsätze, welche die Kombination von verschiedenen Elektroden / Gerätemarken erlauben. Wir empfehlen wir jedoch maximal einen zusätzlichen Adapter zu verwenden. Warum? Ein störender Wackelkontakt nervt nicht nur extrem, er kann auch das ganze Elektrostimulations-Erlebnis zunichte machen, vom Kabelsalat ganz zu schweigen.
 
E-Stim Steuergerät / Powerbox:
Diese gibt es analog und auch digital mit nur einem oder mehreren Kanälen für den Betrieb von einer oder mehreren bipolaren Elektroden gleichzeitig. Diese Schaltzentralen für die erotische Elektrostimulation bieten Ihnen punktgenaue, exakte Einstellungsmöglichkeiten für Stromstärke, Stromfrequenz und meist auch gleich die einstellbare Dauer der Elektrostimulation.
 
Es gibt batteriebetriebene Steuergeräte und stromnetzbetriebene Powerboxen.
Stromnetz-Betrieb heisst nicht, dass 220V durch Ihren Körper schiessen! Nein, der Stromausgang dieser, mit zwei Stromquellen kompaktiblen, flexiblen Geräte ist ebenso ABSICHTLICH niedrig wie bei batteriebetriebenen Geräten auch, aber Sie benötigen keine Batterien mehr und die Reizstrom-Versorgung ist auch bei mehreren, gleichzeitig angeschlossenen Elektroden gleichmässig, ohne störenden Leistungsabfall.
 
Mittlerweile gibt es auch funkferngesteuerte Elektrosex Geräte der neuesten Generation, High-Tech E-Stim Maschinen für die elektrisierende Stimulation aus der Distanz. Wir bieten Ihnen auch USB aufladbare E-Stim Geräte-Versionen zum kaufen an, welche den ständigen, lästigen (und teuren) Kauf von Batterien ersparen.
 
E-Stim Elektroden:
Sie entscheiden nach Lust und Laune oder auch nach Situation welche Elektrosex-Toys Sie an das Steuergerät anschliessen. Sie finden im Fetischladen CH eine riesige Auswahl an E-Stim Elektroden für Damen und Herren. Es gibt Penisringe, Anal Plugs, Dildos, Liebeskugeln, Massagehandschuhe, Körperklemmen, Penis-Keuschheitskäfige mit E-Stim Funktion und viele andere sehr interessante Elektro-Sexspielzeuge.
 
Achten Sie darauf, ob die gewählte Elektrode unipolar oder bipolar ist. Bei unipolaren Elektroden benötigt es eine weitere unipolare Elektrode um den Stromkreislauf zu schliessen. Bipolare Elektroden können ohne weitere Elektrode genossen werden.
 
Es gibt auch quattropolare Elektroden, welche mit 2 Kanälen am Steuergerät betrieben werden können (nicht unbeding müssen). Diese stimulieren dann an zwei Stellen gleichzeitig, wie zum Beispiel ein G-Punkt oder Prostata Stimulator, welcher den G-Punkt wie auch den Damm (Perineum) gleichzeitig und unabhängig voneinander E-stimuliert.

Nach oben
Ich möchte zur Elektrosex Abteilung im Fetischladen!



Okay - verstanden. Ich habe jetzt ein Elektrosexgerät und nun?

Glückwunsch zu Ihrem Einstieg in die Welt der erotischen Elektrostimulation!

- Machen Sie sich erst einmal ausserhalb des Körpers mit dem Neuerwerb vertraut. Nehmen Sie Ihr E-Stim Sexspielzeug in die Hand sodass Plus- und Minuspol die Handfläche berühren.
- Schalten Sie das Steuergerät (oder das eigenständige E-Stim Sextoy) ein. Keine Angst, Elektrosex Steuergeräte und -Toys schalten sich normalerweise auf der niedrigsten Intensität ein. Bei einer Powerbox sehen Sie die Einstellungen auch auf der Display-Anzeige.
- Lernen Sie, wie Sie mit Druck in der Hand, mit Kontaktgel oder wasserbasiertem Gleitmittel und auch mit den Einstellungen am Steuergerät / E-Stim Sexspielzeug die elektrisierenden Impulse mit den verschiedenen Intensitäten und Pulsmustern spüren.
- Dabei gilt - je mehr Fläche - zum Beispiel in Ihrer Hand - die Elektrode an beiden Polen berührt, desto gleichmässiger wird der Reizstrom auf diese Fläche verteilt. Wenn Sie nur mit den Fingerspitzen, also einer sehr kleinen Fläche, die Pole berühren, steigt die spürbare Intensität sofort sehr viel höher!
- Verwenden Sie nach Möglichkeit ein Elektrosex optimiertes Kontaktgel. Diese mit Elektrolyten angereicherten, wasserbasierten Gel's erhöhen die Leitfähigkeit stark. Ein wasserbasiertes Gleitmittel funktioniert auch, wenn es auch nicht ganz die leitende Wirkung hat wie ein Kontaktgel.
- Achten Sie darauf, dass die Kabelstecker gut eingesteckt sind und dass die Kabel zu den Elektroden locker liegen, kein ziehen oder zerren an den Kabeln besteht.

Nun wünschen wir vom Fetischladen Schweiz viel Spass!
Bei eventuell noch bestehenden Unklarheiten und weiteren Fragen helfen wir Ihnen gerne auch gerne per Kontaktformular oder per direkter Email weiter: info - at - fetishladen.ch

Nach oben
Ich möchte zur Elektrosex Abteilung im Fetischladen!
Zurück